UPDATE ZU COVID-19-MASSNAHMEN ×

Eine Campingfamilie als Chefredakteur

Julia Hennicke als Bloggerin
Die Reise wurde erfolgreich zu Ihrem Reiseplaner hinzugefügt!

Auch wenn sich die Campingplätze stark verändern, ist Kroatien ein wahrer Campingtraum und wird, gerade bei jungen Familien immer beliebter, um einen schönen Urlaub dort zu verbringen. Iwir Kroatien erlebt haben und wie unterschiedlich die Campingplätze dort sein können haben wir in diesem Beitrag zusammen gefasst.

Kroatien ist inzwischen DAS Reiseziel für viele Familien geworden. Auch wir haben uns in diesem Sommer auf den Weg gemacht, um das Urlaubsparadies mit unserem Wohnwagen zu entdecken. Viele faszinierende Strände und vor allem wunderschöne Landschaften warten darauf in Kroatien entdeckt zu werden. Wir haben verschiedenen Regionen und Campingplätze im Urlaubsparadies erkundet.

Die Auswahl ist hier wirklich riesig, denn es gibt in Kroatien über 500 Campingplätze in den verschiedensten Kategorien und Preisklassen. Gerade Istrien, die kroatische Halbinsel im Norden, welche in kurzer Zeit von Deutschland aus zu erreichen ist, bietet jede Menge große Campingplätze. Hier hat man alles an einem Fleck und bekommt auch einiges an Unterhaltung geboten.

Auch wenn die kleinen familiengeführten Campingplätze leider am aussterben sind und immer mehr durch große Resorts ersetzt werden, gibt es immer noch für jeden Geschmack den passenden Campingplatz. Die meisten größeren Campingplätze bieten, neben normalen Stellplätzen für Zelte, Wohnwagen oder Camper auch die Möglichkeit in Mobilheimen oder großen, voll ausgestatteten Zelten zu “glampen”. Kroatien bietet viele Möglichkeiten den Tag mit etwas Kultur in einem kleinen Örtchen zu verbringen und sich trotzdem in einem Freizeit- oder Wasserpark unterhalten zu lassen.

Auch wenn das Wetter in den Sommermonaten meistens schön ist und man die überwiegende Zeit draußen verbringen kann, hatten wir auch den ein oder anderen Regentag den es zu überbrücken gab. Wir haben uns die Zeit mit einem Besuch im Aquarium oder Museum vertrieben, welche wirklich auch noch sehr moderate Eintrittspreise haben. Und natürlich lohnt sich auch immer ein Besuch in einem der acht Nationalparks, denn Kroatien bietet wunderschöne Landschaften, viele Wanderwege und natürlich jede Menge glasklares Meer, dass zum Schnorcheln einlädt. Kroatien ist eines der wenigen europäischen Länder, in dem noch in eigener Landeswährung und nicht in Euro bezahlt wird. Geld zu wechseln oder anzuheben ist aber überall problemlos möglich. Ebenfalls kann man in jedem noch so kleinen Landen mit Kreditkarte zahlen.

Die schönsten Campingplätze in Kroatien – wir habe sie für dich getestet

Alle kroatischen Campingplätze, die wir im Sommer 2019 gemeinsam mit dem Portal “Top Camping Croatia” für dich getestet haben findest du hier auf dem Blog: www.textilsucht.de

Hier kannst du auch detailliert nachlesen, was die einzelnen Campingplätze zu bieten haben und wie es uns dort gefallen hat.

Julia Hennicke